© 2017 Kigo by Energie solaire SA

Bombardier und KIGO

22 Sep 2016

KIGO heizt eine zweite Industriehalle bei Bombardier Transportation, Konstrukteur von Zügen.

 

 

Das Projekt.

Heizen der Testhalle für die neuen Züge der SBB mit 220 X 26 m Abmessung.

 

Die Aussage von Gerard Savary, Manager Plant Engineer bei Bombardier Transportation (Schweiz) AG in Villeneuve:

 

"Technik: In unserer Produktionshalle „Les Agites“ von 1989 mit einem Volumen von 34‘000 m3, konnten wir die benötigte Heizleistung von 812 KW auf 200 KW reduzieren.Für unsere neue Halle „Gotthard“ mit einem Volumen von 70'000 m3, die wir in 2014 gebaut haben, reichen 220 KW Heizleistung aus.

 

Performance: Der Energieverbrauch ist bei der Halle „Gotthard“ mit dem doppelten Volumen 60% niedriger als bei der Produktionshalle von 1989. Dies liegt sicherlich an der Leistungsfähigkeit der KIGO Platten und der effizienten Isolierung. Im Vergleich verbraucht eine unserer Hallen mit ähnlicher Isolierung und mit Luftheizgeräten, 3X mehr Heizenergie als die Halle „Gotthard“. Bei der Halle aus dem Jahr 1989 konnte der Energieverbrauch trotz dem viel besserem Komfort um 25% gesenkt werden.

 

Emotional: In unserer alten Halle „Les Agites“ hat sich der Arbeitskomfort entscheidend verbessert, vor allem in Bezug auf die Homogenität der Wärmeverteilung und die Temperaturstabilität und nach dem Öffnen unseren grossen Türen (5m x 5m) um die Züge in die Halle zu bekommen. Es gibt praktisch keine Luftumwälzung mehr und somit deutlich weniger Staub, welches gut für die Mitarbeiter und die Qualität unserer Arbeit ist."

 

Die Herausforderung.

  • 800 m2 KIGO Klimaplatten in 10 m Höhe installieren

  • Niedertemperaturheizung (Vorlauftemperatur von 35° - 40°C)

  • Befestigungssystem mit Kabeln, die an der Metallstruktur befestigt wurden

Die Lösung.

  • KIGO Platten in Kombination mit einem Fernwärmenetzwerk (zentrale Heizanlage mit Holzfeuerung)

 

Vorteile dieser Lösung:

  • Signifikante Reduzierung der Heizkosten (> 60%) im Vergleich zu herkömmlichen Systemen

  • Reaktivität des Systems auf thermische Lastwechsel

  • Kein Staubaufwirbelung

  • Hoher Komfort in einem Industriestandort

 

Contact: Wolfgang Thiele

<- zurück

Partager sur Facebook
Partager sur LinkedIn
Please reload

Retrouvez-nous
  • Facebook Basic Square
  • LinkedIn Social Icône