© 2017 Kigo by Energie solaire SA

 

KIGO FLEX ist eine wirtschaftliche und effiziente Lösung zum Heizen und Kühlen von Gebäuden mit abgehängten Decken. Die Grundidee dieser Lösung besteht darin, die Unterkonstruktion und den zur Verfügung stehenden Raum (Plenum) zu nutzen, um den KIGO-Wärmetauscher zu integrieren und somit die abgehängte Decke und teilweise die Massivdecke thermisch zu aktivieren.

Diese Aktivierung erfolgt über eine Wärmeaustausch über Strahlung zwischen der KIGO Platte und der abgehängten Decke sowie die sich darunter befindenden Personen und Objekte. Durch kleine Öffnungen an der Peripherie der abgehängten Decke wird der Wärmeaustausch durch eine natürliche Konvektion gefördert und somit die Leistung erhöht.

Vorteile der KIGO FLEX Lösung:

-Wirtschaftliche Lösung zum Heizen und Kühlen von Gebäuden jeder Art

-Aktivierung ist unabhängig von der abgehängten Decke

-Hohe spezifische Kühlleistung

-Einfache und rasche Montage

-Abgehängte Decke jederzeit zugängig für Unterhaltsarbeiten und Anpassungen (ausser   Gipsdecke)

-Integration von Leuchtkörpern, Bewegungs- und Rauchmeldern etc. auch nachträglich     möglich.

-Wenige hydraulische Anschlüsse in der abgehängten Decke.

les celliers3.JPG
BMW2.JPG
DSC_5564.jpg
IMG_1366.jpg
KIGO FLEX : OFFENE DECKEN

Immer im Trend bietet diese Art von abgehängten Decken sehr unterschiedliche Möglichkeiten, die Ästhetik, eine optimale Raumakustik und die Zugänglichkeit zum Plenum zu kombinieren.

Dank der offenen Flächen ist der Leistungsverlust im Vergleich zur KIGO Standardlösung sehr begrenzt. Eine dunkle Farbe der Wärmetauscher macht sie nahezu unsichtbar.

Holzlamellen

(Quelle: System Hunter Douglas Architectural)

Akustische Lamellen aus Filz (Quelle: Hunter Douglas Architectural)

Akustische Metalllamellen mit micro Perforation.

Kassetten aus Streckmetall ohne akustischen Flies

Filz- oder perforierte Metalllamellen sorgen für eine direkte akustische Absorption. Bei Bedarf kann diese noch durch eine partielle Isolation der Massivdecke ergänzt werden.

dessin montage.png

Kühl- und Heizleistung

Die Kühl- und Heizleistung der offenen Zwischendecken wird durch die Leistung der Standard-KIGO-Variante bestimmt, die um einen Faktor korrigiert wird, der vom Prozentsatz der freien Deckenfläche abhängt. Für einen Standard Betriebszustand von 16°C (VL);  19°C (RL) und RT 26°C liegt je nach Prozentsatz der freien Deckenfläche die spezifische Kühlleistung zwischen 95 und 117 W/m2. Weitere Informationen finden Sie in der technischen Dokumentation.

Die KIGO Wärmetauscher werden auf die Unterkonstruktion der Lamellendecke gelegt.

image_après_puissance_1.jpg
P1030940.JPG
 KIGO FLEX : GESCHLOSSENE METALLDECKEN

Die abgehängten Decken aus Metallkassetten sind sehr verbreitet und ästhetisch beliebt. Der Zugang zum Plenum ist jederzeit problemlos möglich. Es gibt eine grosse Variantenvielzahl von Metallkassetten, wobei folgende Beispiele erwähnt werden können:

- Metallkassetten aus Streckmetall

- Perforierte Metallkassetten aus Stahl oder Aluminium

- Mikroperforierte Metallkassetten

Auf der nicht sichtbaren Seite der Metallkassette ist üblicherweise ein Akustikflies eingeklebt. Dieser Flies hat einen erheblichen Einfluss auf die Leistung, da diese praktisch luftundurchlässig ist und so die natürliche Konvektion zwischen den KIGO-Wärmetauschern und dem Raum verhindert. Schattenfugen an der Peripherie eliminieren diesen Leistungsverlust.

Kassetten aus Streckmetall

Perforierte Metallkassetten

Mikroperforierte Metallkassetten

Kühl- und Heizleistung

Bei den abgehängten Metalldecken variiert die Kühlleistung nicht wesentlich in Abhängigkeit vom Perforationsgrad der Kassetten, da das akustische Flies die natürliche Konvektion zwischen dem Plenum und dem Raum blockiert. Andererseits kann eine Schattenfuge am Deckenrand die Kühlleistung deutlich erhöhen. Die spezifische Leistung für einen typischen Kühlmodus von 16°C / 19°C für 26°C liegt zwischen 76 und 89 W/m2.

Weitere Informationen finden Sie in der technischen Dokumentation.

image_après_puissance_bac_métalliques_1.
image_après_puissance_bac_métalliques_2.
dessin_bacs_métalliques.png

Die KIGO-Wärmetaustauscher werden wie oben gezeigt auf den Primärprofilen installiert. Die übliche Distanz zwischen der Unterseite der Metallkassette und der KIGO Platte beträgt 95 mm.

 FLEX: GIPS UND FASERZEMENT DEKCEN KIGO

Die abgehängten Gipsdecken sind sehr ästhetisch und weit verbreitet. Die Aktivierung dieser Decke war lange Zeit sehr kompliziert und teuer. Die KIGO Flex-Lösung ist eine effiziente indirekte Aktivierung und ermöglicht frei Leuchtkörper und diverse Detektoren zu positionieren. Für diese Lösung können je nach Heiz- und Kühlmodus und Raumnutzung eine Vielzahl von Mineralplatten verwendet werden:

-Gipskartonplatte

-Zementplatten

-Akustikplatten mit oder ohne Perforation

plafond_minéral_dessin.jpg

Kühl- und Heizleistung

Bei abgehängten Decken aus Mineralplatten variiert die Kühlleistung je nach Material der Gips- oder Zementplatte und ob die Ausführung mit einer Schattenfuge realisiert wird. Die spezifische Leistung für einen typischen Kühlmodus von 16°C / 19°C für 26°C liegt zwischen 53 und 75 W/m2.

Weitere Informationen finden Sie in der technischen Dokumentation.

Die KIGO-Wärmetaustauscher werden wie anbei gezeigt auf den Primärprofilen installiert. Die übliche Distanz zwischen der Unterseite der Gipsdecke und der KIGO Platte beträgt 95 mm.

plafond_minéral_image_apès_puissance.jpg
KIGO FLEX : SPANNDECKE BARRISOL CLIM KIGO

Die Barrisol Clim KIGO-Lösung vereint auf eine einzigartige Weise Ästhetik und Technologie. KIGO-Wärmetauscher werden über einer abgehängten Spanndecke montiert und ermöglichen die einfache Integration von Lüftung und Beleuchtung (LED). Das für die KIGO Flex-Lösung verwendete Barrisol-Material ist für die Infrarotstrahlung durchlässig und ermöglicht somit die hohen spezifischen Kühl- und Heizleistung des KIGO-Wärmetauschers aufrechtzuerhalten.

Die Folien können auch mit einer Mikroperforation hergestellt werden und erfüllen damit die höchsten akustischen Anforderungen. Die Spanndecke kann von einer qualifizierten Person beliebig oft demontiert und wieder montiert werden und gewährleistet so den freien Zugang zum Plenum. Die Randprofile sind an zwei Seiten mit Schlitzen versehen, wie in den Bildern gezeigt wird. Diese ermöglichen einen natürlichen Luftaustausch zwischen Plenum und Raum, wodurch die Kühlleistung erhöht wird. Eine Lüftung kann direkt in das Plenum integriert werden und ist somit unsichtbar.

Kühl- und Heizleistung

Die Barrisol Clim KIGO-Decken hat für einen üblichen Kühlmodus von 16°C / 19°C und 26°C RT eine Leistung von 93 W/m2 bei einem Luftwechsel von 2 Volumina pro Stunde und 86 W/m2 ohne mechanische Belüftung.

barisol_après_puissance_1.png
IMG_7834.jpg

Integration der Beleuchtung:

Die Beleuchtung kann sehr ästhetisch in Form von Lichtstreifen oder als LED-Bänder oberhalb der Barrisol-Spanndecke ausgeführt werden. Die Integration der LED Bänder im Plenum ermöglicht eine vollkommen homogene Ausleuchtung des Raumes. Die Decke wird zu einer riesigen Lampe.

 
 
 
 
KIGO FLEX, LA VARIANTE IDÉALE POUR ACTIVER VOS FAUX PLAFONDS

Ideale und wirtschaftliche Lösung zur Klimatisierung Ihrer Räumlichkeiten.